1969 - 1988

Eindrucksvolle Wirtschaftskraft

header480_192_1968.jpg 1909 Kaltenbach & Voigt

1969

Einführung 1021 A: Erstmals werden freihängende Schläuche über Patienten montiert 


1971

Kauf von C.A.D. (Hersteller von Patientenstühlen), Umfirmierung zu KaVo Italia

 

1973/1974

  • Markteinführung eines elektrobetriebenen, kollektorlosen Motors, auch bekannt unter „Leutkircher Motor“
  • weltweit ca. 2.000 Mitarbeiter


1976-78

Gründung Werk Warthausen, Produktion von Behandlungseinheiten und Praxiseinrichtung


1977

MULTIflex und INTRAmatic A setzen als erste Schnellkupplungen einen neuen Standard, Prinzip ist bis heute bewährt
 

1980

  • Markteinführung Praxismöbelprogramm DOMINO
  • Behandlungseinheit „Regie“ wird mit Designerpreis ausgezeichnet
  • KaVo EWL wächst auf 500 Mitarbeiter
  • Gründung Auslands-Niederlassung USA 


1983

Integration von Lichtleitern in die Turbine SUPERtorque


1986 

KaVo entwickelt den ersten Laser (Prototyp in Zusammenarbeit mit dem Institut für Lasertechnologie, Uni Ulm)

 

_

Auch aus diesem Zeitraum

Bahnbrechende KaVo-Innovationen

Technomatic Sicherheitskupplung

  • hilft Bruch und Überschlagen der Technikschläuche bei Überlastung zu verhindern
  • erhöhte Langlebigkeit


Kollektorlose INTRA-Motoren 185 A und 185B 

  • höhere Durchzugskraft
  • wartungsarm und langlebig


Trennung der innengeführten Medien Wasser und Luft in INTRAmatic II Kupplung

  • dadurch Spraymischung konsistent
  • außerdem separate Luftnutzung zur Trocknung der Kavität (Chip Blower Funktion)

 

MULTIflex und INTRAmatic A setzen als erste Schnellkupplungen einen neuen Standard

  • volle Drehbarkeit der Instrumente
  • besseres Handling
  • breites KaVo Instrumentenspektrum
  • MULTIflex LUX: Integration einer Lichtquelle, dadurch ideale Lichtverhältnisse an der Präparationsstelle

 

Innovative Kühltechnik bei INTRA-B Instrumenten mit innengeführten, getrennten Medien

  • sicher
  • effizient
  • langlebig
  • anwenderfreundlich
_

Aus dem Unternehmen

Ausbau der 1970 selbständig gewordenen Tochter „KaVo EWL“ in Leutkirch mit Hauptfokus Zahntechnik – besondere Kompetenz auf dem Gebiet der zahntechnischen Laboreinrichtungen und Laborantrieben

Produktionsstätten in Biberach, Leutkirch, Nervi (Italien), Turin (Italien) und Joinville (Brasilien) und Auslandsniederlassungen in London, Paris, Zürich, Madrid, Mailand, Rio de Janeiro
 

Unternehmensgruppe wächst weltweit stetig:

  • 1974 ca. 2.000 Mitarbeiter
  • 1983 ca. 2.500 Mitarbeiter