Absaugungen

Individual aspirations position, multiple and central positions for the dental laboratory and for your health.

Einzelplatz-, Mehrplatz- und Zentral-Absaugungen für Ihr Zahntechnik Labor und Ihre Gesundheit.
 

 12 kg: Die durchschnittliche Staubbelastung eines Zahntechnikers pro Jahr an gefährlichen Stoffen

staeube.jpg

In Feinststäuben lauert die größte Gefahr. Was sind Feinststäube?

Lungengängige Staubpartikel mit einer Größe zwischen 0,01 und 1 µm. Ob Kobalt, Nickel, Beryllium oder Quarz, wer als Zahntechniker nicht perfekt absaugt, lebt gefährlich. Aber auch Stoffe wie Gips, Gold oder Kunststoff setzen der Gesundheit Ihrer Mitarbeiter zu.

lunge.jpg

Warum sind Feinststäube gesundheitsschädigend?

Die Lunge ist besonders durch Feinststäube gefährdet. Die Kleinstpartikel dringen bis tief in den Alveolarbereich der Lunge vor und setzen sich dort fest. Hier führen sie zu Gewebeveränderungen und Vernarbungen (Staublunge). Auf der Haut können sie Allergien hervorrufen.

Konzentrationen über Grenzwerten können fatale Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben, wie z.B. Vergiftungen oder Krebs.

Welche Grenzwerte sind zu beachten?

MAK-Wert: Mittlere Arbeitsplatzkonzentration (Expositionsdauer 8 Stunden pro Arbeitstag; davon ausgenommen sind krebsgefährliche Stoffe nach § 15a GefStoffV) für Quarz liegt dieser bei 0,00015 g /m3 Raumluft; Gips und Gold bei 0,008 g/m3.

Wie können Sie sich davor schützen?

Das Essentielle ist eine gute Absaugung. Noch mehr Schutz bietet die Benutzung eines abgestimmten Absaugmauls mit Sicherheitsscheiben.

Welche Kriterien gibt es bei Absaugungen zu beachten?

Die Saugleistung: nicht zu wenig, nicht zu viel. Der Abscheidegrad (in %) hängt vom Filter ab. Alle KaVo Absaugungen verfügen über ein 3-Filtersystem.

EXTRAmatic

EXTRAmatic Mehrplatzabsaugung

Die Mehrplatzabsaugung voller Extras läuft deutlich länger

Die Mehrplatzabsauganlage KaVo EXTRAmatic, mit der Sie bis zu drei Saugstellen bei perfekter Leistung gleichzeitig versorgen. Ob am Arbeitsplatz selbst oder an Geräten im Funktionsbereich. Die Mehrplatzabsaugung von KaVo mit Dauerlaufqualität dank kollektorlosem Motor.

SMARTair

SMARTair evo Einzelplatzabsaugung

Die starke und gleichzeitig leise Einzelplatzabsaugung

SMARTair Evo ist die kraftvolle KaVo-Einzelplatzabsauganlage von KaVo. Lassen Sie sich von der starken und gleichzeitig leisen Absaugleistung überzeugen und profitieren Sie von weiteren Eigenschaften wie DGUV geprüfte Absaugleistung, eingebauter Motorschutz und einfacher Motortausch.

zentralabsaugung Zentralabsaugung

Zentralabsaugungen

Alternative in größeren Projekten

KaVo bietet auch Zentralabsaugungen an. Bitte kontaktieren Sie uns und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten einer Zentralabsaugung!

12 kg is the average dust load of hazardous substances that a dental technician receives per year

 


staeube
 

Very great danger lurks in very fine dust. What are very fine dusts?

Dust particles which can enter the lungs and have a size between 0.01 and 1 µm. Whether cobalt, nickel, beryllium or quartz, dental technicians who do not use a perfect dust extraction system are at risk. Substances such as plaster, gold or plastic also impair the health of your employees.

 

lunge

Why are very fine dusts hazardous to health?

The lung is particularly at risk from very fine dusts. The very small particles penetrate deep into the alveolar region of the lung and remain firmly fixed there. Here, they lead to tissue changes and scarring (pneumoconiosis) and can cause skin allergies.

Concentrations above certain limits can have fatal effects on the human body, for example poisoning or cancer.

 

How can you protect yourself from this?

Good dust extraction is essential. The use of a tailored suction hood with safety screens provides even more protection.
 

What criteria should be observed for dust extraction systems?

  • The suction power: not too little, not too much.
  • The separation (in %) depends on the filter. All KaVo dust extraction systems have a 3-filter system.

What limits should be observed?

MAK value: Average workplace concentration (duration of exposure 8 hours per working day; excluding carcinogenic substances according to § 15a GefStoffV); for quartz, this is 0.00015 g /m3 of room air; for plaster and gold, the figure is 0.008 g/m3.