CliniView

CliniView - professionelle dentale Röntgen-Software für die Zahnarztpraxis

Die benutzerfreundliche Software mit leistungsstarken Funktionen zur digitalen Erfassung und Ansicht sowie zum Ausdrucken und Speichern von Bildern, einschließlich einer großen Anzahl dental-spezifischer Bildbearbeitungstools.

cliniview-software-header.jpg

Benutzerfreundliche Röntgen-Software mit leistungsstarken Funktionen  

  • Bilddaten masterhaft und übersichtlich darstellen
  • Alle Bilddaten innerhalb einer Software
  • SQL Datenbank für höchste Sicherheit
  • Perfekte Integration in die Zahnarztpraxis

CliniView ist eine benutzerfreundliche Software mit leistungsstarken Funktionen zur digitalen Erfassung und Ansicht sowie zum Ausdrucken und Speichern von Bildern, einschließlich einer großen Anzahl dental-spezifischer Bildbearbeitungstools.

CliniView Software unterstützt die Bilderfassung mit allen Produkten von KaVo (KaVo 3D eXam wird über VisionConnect und VisionQ angebunden).

Außerdem können Bilder eingescannt oder aus zahlreichen anderen digitalen Quellen importiert werden.

 

cliniview-bildvorbearbeitun.jpg

Hochmoderne Bildvorbearbeitungsalgorithmen

Die hochmodernen Algorithmen für die Bildvorbearbeitung der Software CliniView optimieren automatisch den Graustufenbereich und gewährleisten exzellente Bildqualität für sämtliche Modalitäten ohne zusätzliche Einstellungen. Ferner können die Algorithmen unter Berücksichtigung der Benutzerpräferenzen für jeden Bildtyp individuell ausgewählt werden.

 

cliniview-bilduebertragung.jpg

Einfache Bildübertragung

Nach der Erfassung eines Bildes kann dieses dorthin übertragen werden, wo es benötigt wird – an andere Workstations, Bildarchive, einen Drucker oder per E-Mail. Das System kann auch mit anderer Software, etwa Anwendungen für das Praxismanagement oder kephalometrischer Analyse-Software, zusammengeschaltet werden.


Die CliniView DICOM-Version bietet folgende DICOM-Services: Arbeitsliste (SCU), Speicherung (SCU), Drucken (SCU), Abfrage/Aufrufen (SCU). Inkl. DICOMDIR (austauschbare Datenträger) und DICOM-Import/Export.

cliniview-roentgensoftware.jpg

SQL-Datenbank

Die SQL Datenbank ermöglicht den simultanen Zugriff auf die Bilddaten von mehreren Stationen im Netzwerk. Der Zugriff auf Patientendaten (z.B. Name, Adresse, Telefon, E-Mail, Geburtsdatum, Geschlecht, u.v.w.) und Bilddaten erfolgt dabei über eine einzelnen „Port“, so dass die Konfiguration von Dateifreigaben und Windows Benutzerrechten entfällt.

Filter und Bildbearbeitung

CliniView bietet eine breite Palette spezifischer Tools zur Optimierung der dentalen Bildgebung, z. B. Helligkeit, Kontrast, Vergrößerung, Konturanhebung, Interessierender Bereich (ROI), Rauschunterdrückung, Schärfung, Graustufenumkehrung, Messung von Länge und Winkeln und Punktkontrastverbesserung.

Anschluß bildgebender Geräte

Alle KaVo Geräte können einfach mit Cliniview verbunden werden. Sowohl intraorale Video- und Röntgenbilder als auch Panorama- und Cephaufnahmen, sowie 3D Volumenbilder werden in der Patientenakte von CliniView verwaltet. Bei intraoralen Sensoren bietet CliniView ein einfaches und schnelles Erfassen einer Serie intraoraler Aufnahmen mit fertigen oder benutzerdefinierten Vorlagen.

 

cliniview-netzwerk-dicom.jpg

Netzwerkunterstützung und DICOM-Kompatibilität

CliniView ist von Haus aus auf Netzwerkbetrieb ausgelegt. In der optionalen DICOM Version findet es Anschluß an professionelle radiologische PACS Systeme und ist so auch für Krankenhäuser und Großklinken optimal geeignet.

Druck und Bildexport

Aussagekräftige Berichte und Dokumente lassen sich per Drag&Drop mit Inhalten füllen und individuell anpassen. Bilddaten können in den Formaten: PNG (16 Bit), BMP, JPG und Tiff exportiert und so verschickt und mit jedem Bildbetrachtungsprogramm angeschaut werden.

Für eine Arbeitsstation mit CLINIVIEW / SCANORA gelten folgende minimale Systemvoraussetzungen

Prozessor Vergleichbar zu Intel Core i3, oder besser
Speicher  min. 4 GB 
Festplatte 8 GB freier Festplattenplatz (zur Installation)
Display

19“ oder größer mit mindestens 1280x1024, 24bit
Zur Diagnostik ist ein nach DIN 6868 - 157 abgenommener Monitor erforderlich

DVD DVD-ROM zur Installation
Netzwerkadapter 100/1000 Mb/s Ethernet
Betriebssysteme

Windows 7 Professional/Ultimate/Enterprise SP1
Windows 8.1 Pro/Enterprise
Windows 10 Pro/Enterprise
Windows Server 2008 R2
Windows Server 2012
Windows Server 2012 R2

Internet Browser Internet Explorer 10 oder neuer (nicht Edge)
Google Chrome Vers. 37.0 oder neuer
Mozilla Firefox Vers. 32.0 oder neuer
Weitere Software Anti-Virus Software und Firewall werden empfohlen
USB USB 2.0 zum Betrieb von KaVo DIAGNOcam, GXS-700 oder anderen Sensoren erforderlich

 

Für den Server auf dem das neue Datenbanksystem DTX Core installiert wird, gelten folgende minimale Systemvoraussetzungen:

Betriebssystem Windows 7 Professional / Ultimate / Enterprise SP1
Windows 8.1 Pro / Enterprise
Windows 10 Pro / Enterprise
Windows Server 2008 R2
Windows Server 2012
Windows Server 2012 R2
Arbeitsspeicher min. 16 GB
Prozessor Vergleichbar zu Intel Core i3, oder besser
Bildschirm Keine speziellen Anforderungen

Festplatte 

8 GB freier Platz zur Installation. Für die Bilddaten muss mit folgendem zusätzlichem Platzbedarf gerechnet werden:
Pan / Ceph Bilder: 4 GB pro 1000 Bilder
PSP - Scanner: 2 GB pro 1000 Bilder
Sensoren: 1.3 - 4 GB pro 1000 Bilder
3D Daten: 100 GB pro 1000 Volumen
Internet Browser Internet Explorer 10, oder neuer (nicht Edge) Google Chrome ver. 37.0, oder neuer Mozilla Firefox ver. 32.0, oder neuer
Andere Programme Anti - Virus Software und Firewall werden empfohlen
Ein Backup System wird dringend empfohlen – die Datensicherung ist allein Verantwortung des Betreibers.
Downloads
Broschüren
Broschüren Zurück
Download (74.85 KB)
Interesse? Wir kontaktieren Sie gerne: