DAS ARCUSDIGMA-REGISTRIERSYSTEM IN DER PROTHETISCHEN THERAPIE UND BEI BEHANDLUNG VON CMD-PATIENTEN

Aufbaukurs um Funktionsstörungen leicht zu erkennen und zu behandeln in der täglichen Praxis

 

Termine:

31. August - 01. September 2018
08. März - 09. März 2019
Tag 1: 15.00-19.00 Uhr
Tag 2: 09.00-17.00 Uhr

Referent:
Dr. med. dent. Ulrich Wegmann
Kursnummer: ---
Fortbildungspunkte: 12 (nach BZÄK/DGZMK)
Teilnahmegebühr:
490,00 € (zzgl. ges. MwSt.)
Förderung durch NRW-Bildungsscheck möglich!
Ort:
FUNDAMENTAL Remscheid

 

Die detailierte Kursbeschreibung und Anmeldung finden Sie hier ->
   

Theorie und Praxis

Die Rekonstruktion von Okklusalflächen, sei es eine einzelne Krone oder ein umfangreicher Zahnersatz, stellt automatisch eine funktionstherapeutische Maßnahme dar. Daher ist eine funktionsdiagnostische Untersuchung vor Behandlungsbeginn ein unverzichtbarer Bestandteil der Befunderhebung. Eine optimale Diagnostik ist die Voraussetzung einer effektiven Behandlungsplanung.

Seminarablauf

  • Physiologische Grundlagen der instrumentellen Funktionsanalyse

  • Welche Informationen muss der Zahntechniker über die Funktion des Patienten erhalten und wie kann er sie im Labor reproduzieren.

  • Welche Möglichkeiten bietet die Bewegungsanalyse mit dem ARCUSdigma-System?

  • Registrierung für die Diagnose und Therapie mit Einstellung des Artikulators (Live-Demo am Patienten)

  • Zentrik: Die wichtigste Position des Unterkiefers?! Aber welche? Hinweise zur Methodenwahl

  • Wie hilft mir das ARCUSdigma-System bei der Zentrik – Bestimmung? Live-Demo am Patienten / hands-on

  • Abrechnung, Dokumentation und forensische Fragen zur Funktionsdiagnostik und -therapie


Zurück zu allen KaVo Fortbildungen ->